Razzoli, Santa Maria, Santo Stefano

Razzoli, Santa Maria, Santo Stefano

Die Insel Razzoli liegt am weitesten im Norden und beeindruckt durch die Majestät ihrer Klippen und die Form ihrer Felsen, ähnlich wie Moores Skulpturen. Imposant und eindrucksvoll beherrscht der Leuchtturm die Bocche di Bonifacio.
In Santa Maria hingegen gibt es einige Häuser, die vor dem Bauverbot errichtet wurden: Hier war im Mittelalter ein altes und bescheidenes Kloster Zufluchtsort der aus Bonifacio fliehenden Benediktiner. Die Insel hat einen wunderschönen Strand, Cala S. Maria, einer der größten und beeindruckendsten des Archipels.
Santo Stefano ist eine Insel aus weichem, weißen Sand, Wasser mit Färbungen, die zwischen Azurblau, Kobaltblau und Smaragdgrün variieren, nebst Konturen aus Granitfelsen und wilder Natur: Assoziationen des verlorenen Paradieses kommen auf, der Ort ist nur vom Meer aus zugänglich, dank der organisierten Dienstleistungen und Verbindungstouren.

Share

Recommended Posts